Foto: Franz-Marc Frei
Foto: Franz-Marc Frei

So weit ich mich erinnern kann, war alles, was mit Malen und Zeichnen zu tun hatte, für mich positiv besetzt. Vorgelebt hatte dies mein Vater, der Künstler war. Von frühester Kindheit an war ich konfrontiert mit dem Entstehen von Bildern und Skulpturen. Einen Fernseher hatten wir nicht.
Daher beschäftigte ich mich mit Malen, Zeichnen und dem Gestalten von Skulpturen aus alten Pralineschachteln. Das zeichnerische Talent habe ich von meinem Vater geerbt.


In der Schule konnte ich schon erste Werke an Mitschüler verkaufen und die Note im Zeichenunterricht gestaltete meine Zeugnisse  einigermaßen versöhnlich.

Nach einem sehr kurvenreichen Weg, inklusive Beschäftigungen als Briefträger und Barkeeper spülte mich das Schicksal in eine Werbeagentur. Dort konnte ich als Autodidakt sofort als Grafik-Designer arbeiten. Das war die Chance meines Lebens. Hier kam ich mit Illustration in Kontakt. Was ich sah, traute ich mir auch zu. 


Eines Tages kündigte ich, räumte ein Zimmer in meiner Wohnung frei, und war fortan selbstständiger Illustrator. Diesen Schritt habe ich nie bereut. Seit mehr als 30 Jahren arbeite ich nun in diesem Beruf (mehr dazu auf www.bernhard-foerth-illustrationen.de)
Flankierend setzte ich mich immer mehr mit Malerei auseinander. Immer häufiger hatte ich Gelegenheit, meine Bilder auszustellen. Die Resonanz auf meine Arbeit verstehe ich als Aufforderung, diesen Weg konsequent weiter zu gehen.
Eine innere Stimme sagt mir, dass es daran keinen Zweifel gibt. Dazu ist diese Welt, in die ich durch das Schaffen eintauche, zu unberechenbar, zu interessant, zu wunderbar, als dass ich sie brachliegen lassen möchte.
Wohin mich die Zukunft führen wird, weiß ich nicht. Und das ist gut so. Ich lerne immer mehr, mich vertrauensvoll führen zu lassen. Was das ist, das mich leitet, kann ich nicht erfassen. Das gefällt mir. Könnte ich es erfassen, würde ich es auf menschliches Maß reduzieren. Denn dieses Maß stellt ja nur einen winzigen Ausschnitt der unendlichen kosmischen Energie dar.